Reinigungshilfe

Eine Reinigungshilfe ist ähnlich wie eine Reinigungskraft für die Sauberkeit und Pflege von gewerblichen Betrieben und Privathaushalten zuständig. Als Reinigungshilfe kann man sich berufen, wenn ein Gewerbeschein vorliegt oder eine Festanstellung in einem Betrieb vorzuweisen ist. Die Reinigungsarbeiten können von Staubsaugen, Absaugen, Reinigung in Küche und Bad bis hin zur Gebäudereinigung (Reinigung von Innen- und Außenräumen, Fußböden und Fenster) reichen. Dabei können die Leistungen je nach Auftrag variieren. Oftmals werden Leistungen für die Reinigungshilfe mit Haushaltsarbeiten in Verbindung gemacht. Dazu gehören das Kochen, die Arbeiten rund um die Wäsche und in einigen Fällen auch das Heben von Umzugskisten. Doch diese Aufgaben stehen der Reinigungshilfe zunächst nicht zu. Hierfür müssen die Reinigungshilfen vom Kunden selbst nochmal angefragt werden. Zusätzliche Aufgaben bedeuten aber auch zusätzliche Gebühren.

<- Zurück zum Glossar